schlechte_bonitaetDie meisten Menschen, die nicht investieren, um Ihren Ruhestands-Notgroschen aufzubauen, haben eine gute Entschuldigung. Es ist eine einfache Tatsache, dass die meisten Leute, die nicht versuchen Ihren Notgroschen zu steigern, mit einem eher mittelmäßigen Kredit verschuldet sind. Sie konzentrieren sich vielmehr darauf, nicht noch tiefer in Schulden zu versinken.

Schlechte Bonität kommt meist von schlechten Angewohnheiten, und schlechte Angewohnheiten führen im Allgemeinen zu einer schlechten Bonität. Diesen Teufelskreis können Sie jedoch mit einigen Verhaltensänderungen durchbrechen. Veränderung kann eine gute Sache sein, obwohl sie unterwegs mit einigem Leid verbunden sein kann.

Investieren ist eine gute Angewohnheit

Für Ihre Zukunft zu investieren ist eine Gewohnheit, und zwar eine mit der Sie früh beginnen sollten und die sie oft wiederholen müssen, wenn sie etwaige Vorteile daraus ziehen wollen. Desto länger Sie mit dem Anfangen warten, desto schwieriger wird es einen rentablen Notgroschen aufzubauen, der in Ihren goldenen Jahren Ihr Gehalt ersetzen kann, oder es Ihnen womöglich erlaubt früher in den Ruhestand zu treten.

Schulden zu Schulden addieren

Bevor Sie anfangen zu investieren, sollten Sie Bilanz über Ihre Schulden ziehen. Wenn Sie außer Ihrer Hypothek noch eine hohe Verschuldung haben, ist es Ihre oberste Priorität so schnell wie möglich aus den Schulden herauszukommen. Die abgenutzte Strategie, die besagt, dass Sie Geld ausgeben müssen um Geld zu verdienen gilt nur bedingt, wenn das Geld das Sie ausgeben Sie noch tiefer in die Schulden treibt.

Während Sie Ihre Schuldenlast tilgen, vertiefen Sie Ihren Verstand in die Lektüre. Denken Sie daran, Wissen ist Macht, und Sie sollten alles was Sie nur können aus Investmentbüchern lernen, bevor Sie auf den fahrenden Börsen-Zug aufspringen.

Die Mittel zum Investieren aufbringen

Wenn Sie sich am Ende des Monats, nachdem Sie alle Rechnungen bezahlt haben, ohne Geld wiederfinden, dann sind Sie wahrscheinlich in besserer Verfassung als viele andere. Sie gehen mit Ihren Schulden nicht unter, also sind Sie bereit um sich dem Investieren zu widmen. Die oberste Regel beim Investieren ist sicherzustellen, dass Sie einen Notfallfonds zur Seite gelegt haben, generell sollten drei bis sechs Monate des Einkommens ausreichend sein.

Sie können eine direkte Überweisung einstellen, um automatisch jeden Monat Geld von Ihrem regulären Konto auf ein Sparkonto zu verschieben. Dies ist das Geld, welches für Investitionen vorgesehen ist. Versuchen Sie 10 Prozent im Monat auf das Sparkonto zu überweisen. Wenn Sie es nicht schaffen diese Marke zu erreichen, tun Sie was auch immer Sie können. Das ist immer noch besser als nichts. Entscheiden Sie, wieviel Sie in diesem Fonds haben wollen, bevor Sie sich in Ihr Investitions-Abenteuer stürzen.

Richten Sie Ihr Portfolio ein

Während Sie Ihren vorgesehenen Kontostand zur Aktienfinanzierung aufbauen, können Sie an der Börse herumspielen, ohne irgendwelche finanziellen Mittel zu riskieren. Sie können ein vorgetäuschtes Aktienportfolio errichten, indem Sie Online-Tools nutzen. Wenn Sie Buchhaltungskenntnisse besitzen, können Sie einen gespielten Fonds in einer Tabelle betreiben.

Nehmen Sie einen ausgedachten Wert für das Investitionsvorhaben und legen Sie Geld in Aktien an, die sie mögen. Berücksichtigen Sie zeitweise Provisionen und Steuern. Vergleichen Sie dann Ihr Fantasie-Portfolio mit einem echten Aktienindex und schauen Sie, wie gut Sie sich schlagen.

Wenn Sie Ihr Startfonds-Ziel erreicht haben, sind Sie bereit, um ihre ersten Investitionen zu tätigen. All der Lesestoff, den Sie zuvor gelesen haben, wird sich jetzt als nützlich erweisen. Sie können Tipps finden, um mit dem Investieren anzufangen und wenn Sie es vorziehen, können Sie die Dienstleistungen eines professionellen Investmentmanagers in Anspruch nehmen, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern.

Produktempfehlung

Kostenloses Girokonto Empfehlung: https://finanzcode.de/comdirect
Broker Empfehlung*: https://finanzcode.de/ing
Bestes Investment-Buch*: https://finanzcode.de/souveraeninvestieren