Ist in Ihrer Familie schon mal jemand gestorben? Wenn ja, wissen Sie, welche finanziellen Folgen ein Todesfall haben kann. Es fallen viele Kosten an für eine Beerdigung, einen Gottesdienst, Kaffee & Kuchen, Grabstein und mehr. Schützen Sie Ihre Familie vor hohen Kosten, indem Sie Vorsorgen für Ihren Tod. Schließlich werden wir alle mal irgendwann sterben. In diesem Artikel möchte ich erläutern, welche Möglichkeiten es gibt um den Hinterbliebenen genügend finanzielle Mittel zur Verfügung zu Stellen für Ihre eigene Beerdigung.

Eine Sterbegeldversicherung

Eine Sterbegeldversicherung hat meist eine Versicherungssumme zwischen 5.000€ und 10.000€. Die Summe wird den Hinterbliebenen im Todesfall ausgezahlt. Das Ziel der Versicherung ist, die Kosten für die Beerdigung abzudecken. Bitte beachten Sie bei der Wahl des Tarifs darauf, das Kosten und Versicherungssumme in einem guten Verhältnis stehen, alle Versicherungskonditionen in Ordnung sind und das die Versicherung sinnvoll ist im Vergleich mit anderen Versicherungsprodukten, die den Todesfall absichern. Langezeit war es auch so das eine gesetzliche Sterbekasse im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung die Kosten im Todesfall abgedeckt hat, das ist leider nicht mehr so, die Sterbegeldversicherung ersetzt das Sterbegeld der Krankenkassen.

Selbst eine Rücklage schaffen

Natürlich kann man auch selbst etwas Geld an die Seite legen, z. B. auf einem Festgeldkonto. Beachten Sie dabei, aber das evtl. Erbschaftssteuern anfallen. Natürlich erst wenn die Freibeträge überschritten sind. Das Geld sollte dann natürlich auch demjenigen zugesichert werden, der die Beerdigung auch bezahlen muss. Sie können so auch ganz sicher sein, das alles abgesichert ist und Sie eine schöne Beerdigung bekommen.

Eine Risikolebensversicherung

EditierenWenn Sie eine Risikolebensversicherung abschließen, dann wird auch innerhalb der Versicherung geregelt, welchen Personen die vereinbarte Summe ausgezahlt wird. Mit dieser Versicherung ist es auch möglich, Unternehmen oder Vereine als Begünstigten einzutragen. Wichtige Kriterien der Versicherung ist das Alter beim Abschluss der Versicherung, der Bildungsstand, Berufsrisiken, Vertragslaufzeit, Höhe der Versicherungssumme und sonstige Risiken der Person. Daraus berechnet sich die Versicherung den zu zahlenden Beitrag. Achten Sie auf die Details und es empfiehlt sich, einen Risikolebensversicherung Vergleich nutzen.

Fazit

In meinen Augen ist eine Rücklage oder eine Risikolebensversicherung die beste Wahl. Man sollte sich auf jeden Fall einmal die Zeit nehmen, um sich mit dem Thema zu beschäftigen. Es gibt viele verschiedene Arten von Lebensversicherungen, die den Hinterbliebenen einen Betrag auszahlt, im Fall Ihres Todes. Das Schlimmste, was passieren kann, ist aber das zur Trauer auch noch finanzielle Probleme hinzu kommen. Das wäre natürlich unnötig und für Sie zu verhindern.

Produktempfehlung

Girokonto und Broker Empfehlung: https://finanzcode.de/comdirect
Bestes Investment-Buch*: https://finanzcode.de/souveraeninvestieren

Geld sparen Ebook

Clevere Spartipps. Einfach, schnell und effektiv zu mehr €€€ im Geldbeutel!