Kaum ein Bankkunde kann sich heute ein Konto ohne Online Banking vorstellen. Was früher unmöglich und unvorstellbar erschien, ist heute an der Tagesordnung. Für Überweisungen und Daueraufträge, zur Einsicht in die Kontoauszüge oder selbst zum Kauf von Devisen und Edelmetallen reicht heute ein einfacher Login im persönlichen Online Banking. Doch der Vormarsch der Digitalisierung von Bankgeschäften vereinfacht nicht alle Geschäfte und lässt den Weg zur Hausbank nicht in jedem Fall ausschließen.

Bankservice vs. Online Kontoführung

Beim Sparschwein leeren oder auch bei der Nutzung eines Schließfaches spielt der Service am Bankschalter nach wie vor eine wichtige Rolle. Gerade in großen Städten ist es für Bankkunden aber häufig nicht einfach, bei der Hausbank ein Schließfach zu erhalten oder den Automaten für die Münzeinzahlung auf dem Konto zu nutzen. Der steigende Bedarf nach Schließfächern begünstigt die Verknappung, sodass bei einigen Banken lange Wartezeiten entstehen und der Kunde sogar bereit ist, ein Schließfach fernab seiner Hausbank zu buchen. Hier besteht allerdings das Problem, das der normale Zugang mit Geldkarte und PIN Eingabe nicht möglich ist und der Schließfach Mieter in Begleitung einer Servicekraft zum Schließfach gehen muss. Münzautomaten werden bei einigen Banken ausschließlich zur gewerblichen Nutzung und nicht für Privatkunden geboten. Es ist also nicht verwunderlich, warum viele Bankkunden sich primär auf das Online Banking beschränken und ihre Geschäfte am liebsten außerhalb des Servicebereichs einer Filiale erledigen.

Vor- und Nachteile der SEPA Umstellung

Während man sich die Kontonummer früher einfach merken konnte, wird bei Überweisungen heute die IBAN und BIC gefordert. Sowohl die 16 stellige IBAN, die aus Bankleitzahl und Kontonummer besteht, wie auch der Bankidentifikationscode bleiben nur wenigen Bankkunden im Gedächtnis. Die Gefahr einer Falscheingabe ist groß und Aufmerksamkeit wird zum wichtigsten Begleiter bei allen Bankgeschäften. Doch die SEPA Umstellung ist keinesfalls eine Schikane für Bankkunden, sondern vereinfacht Geschäfte auf globaler Ebene und sorgt für schnellere und kostengünstigere Überweisungen. In Kombination mit dem Online Banking muss sich der Bankkunde bei seiner Überweisung nicht gehetzt fühlen und hat die Möglichkeit, den BIC und die IBAN direkt in seinen kontointernen Notizen zu hinterlegen. Der Zugriff erfolgt dann ganz einfach per Copy & Paste, sodass Tippfehler vermieden werden können. Im digitalen Zeitalter haben Geschäfte auf globaler Ebene immer mehr an Bedeutung gewonnen und werden nicht nur von Unternehmen, sondern auch von Privatkunden immer häufiger gewählt. Hier ist die SEPA Umstellung die Möglichkeit auf eine unkomplizierte Abwicklung des Bezahlvorgangs und beschleunigt den Zeitraum zwischen der Bestellung durch den Kunden und den Geldeingang beim Empfänger.

Wie sicher ist modernes Banking?

Trotz verschlüsselter Übertragung über einen Sicherheitsserver und die zusätzliche Absicherung des Kontos über eine nur dem Nutzer bekannte PIN sind vor allem ältere Bankkunden skeptisch und schließen ihre Bankgeschäfte nur sehr ungern online ab. In der jungen Generation haben sich Online Banking und Mobile Banking über das Smartphone längst etabliert und gelten als Angebote der Banken, die zeitgemäß und vorteilhaft sind. Um die Vorteile des Online Bankings zu nutzen und hohe Gebühren zu vermeiden, ist die Entscheidung für das passende Konto als Grundvoraussetzung und Basis mit Aufmerksamkeit zu treffen.

Produktempfehlung

Girokonto und Broker Empfehlung: https://finanzcode.de/comdirect
Bestes Investment-Buch*: https://finanzcode.de/souveraeninvestieren

Geld sparen Ebook

Clevere Spartipps. Einfach, schnell und effektiv zu mehr €€€ im Geldbeutel!